Bauprojekt PDF Drucken E-Mail

Pressemeldung des Kreises Siegen-Wittgenstein zum Besuch von Landrat Paul Breuer am 19. Februar 2013 in unserem Hause

„Haus Hadem“ in Kreuztal plant Erweiterung
Landrat Paul Breuer: „Einrichtung mit besonderem Charakter“


Landrat Paul Breuer hat jetzt gemeinsam mit Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß das „Haus Hadem“ besucht. „Diese Pflegeeinrichtung nennt sich zu Recht ‚Wohn- und Lebensräume‘“, unterstreicht Breuer, „denn sie hat einen ganz besonderen familiären Charakter und stärkt damit die Vielfalt der Einrichtungen zur Betreuung älterer Menschen in der Region.“

Sönke Hadem leitet das Haus seit 1998, seine Eltern haben die Pflegeeinrichtung 1991 gegründet. Aktuell hat das „Haus Hadem“ 19 Bewohner in 17 Zimmern.

Anlass des Besuches war der geplante Anbau des Hauses, der jetzt in Angriff genommen werden kann. Dafür braucht das „Haus Hadem“ Gelände, das den Gartenfreunden Kreuztal von der Stadt zur Nutzung zur Verfügung gestellt wurde. Jetzt sind sich alle Beteiligten einig, so dass der geplante Erweiterungsbau konkret angegangen werden kann.

(Quelle: Kreis Siegen-Wittgenstein, www.siegen-wittgenstein.de/aktuelles)

 

presse_haus hadem.jpg - 3.83 Mb

 

 

 

Die Haus Hadem Wohn- und Lebensräume gemeinnützige GmbH bietet kranken, pflegebedürftigen und alten Menschen ein Zuhause in familiärer Gemeinschaft.

Grundlage dieser Aufgabe ist für uns ein christliches Lebensverständnis und Menschenbild.

Unser Hauptaugenmerk gilt denjenigen Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, ihre eigenen pflegerischen und gesundheitlichen Anliegen selbständig in den eigenen vier Wänden durchzuführen.

Unsere besonderen Wohn- und Lebensräume möchten mit einer ganz individuellen Pflege dazu beitragen, einen Jeden in seiner jeweils ganz eigenen Situation in einer familiären Atmosphäre aufzufangen, die ihm das notwendige Maß an Sicherheit und Geborgenheit gerade dann vermittelt, wenn es am Nötigsten gebraucht wird.

Die Leistungen unserer gemeinnützigen Haus Hadem Wohn- und Lebensräume GmbH reichen von der Wohnform des betreuten Wohnens über Kurzzeitpflege bis hin zum pflegebedingten Daueraufenthalt  in einer besonderen Lebensgemeinschaft.

Hierfür planen wir umfangreicher Neu- und Umbaumaßnahmen, deren Realisierung voraussichtlich ab Mitte 2014 eingeleitet wird.

Optisches Bindeglied zwischen dem geplanten Neubau und den sich anschließenden Umbaumaßnahmen im Bestandsgebäude wird das 100-jährige Alte Feuerwehrhaus sein.

Lichtdurchflutete Räumlichkeiten sollen das Erscheinungsbild des Hauses in allen Bereichen prägen.

Der dann entstehende Gebäudekomplex umrahmt ein ca. 2000 m² umfassendes Gartengelände, welches - als Sinnes- und Therapiegarten angelegt - das seelische Gleichgewicht zwischen dem Leben im Haus und in der Natur herstellt.

Die natürliche und insofern sehr ruhige Lage usneres Hauses wird durch den Standort der Gebäude in einer Sackgasse und den das Grundstück umgebenden Wiesen und dem nahen Waldgebiet gewährleistet.

Weitere Vorteile - respektive für die Bewohner des Hauses und deren Angehörige - sind die zentrale Lage zum Stadt- und Kulturzentrum (ca. 500 Meter), vielfältige Einkaufsmöglichkeiten  inklusive  Arzt, Apotheke, Drogeriemarkt, etc. (ca. 100 Meter) sowie die sehr gute Verkehrsanbindung in alle regionalen und überregionalen Gebiete (max. 1 km).

Mit diesen attraktiven Neubaumaßnahmen sowie den geplanten Umbauarbeiten möchten wir die Haus Hadem Wohn- und Lebensräume gemeinnützige GmbH zu einem noch kompetenteren Anbieter im Bereich sozial-pflegerischer Dienste und Serviceleistungen machen.

Ungeachtet der baulichen Erweiterung wird das Motto einer familiären Atmosphäre immer im zentralen Blickpunkt unseres betrieblichen und vor allem zwischenmenschlichen Geschehens stehen.

Als Betreiber freuen wir uns darauf, unser bewährtes Wirken zukünftig in noch ansprechenderer Umgebung für die uns anvertrauten Menschen umsetzen zu können.

Jede Unterstützung dieses einmaligen, gemeinnützigen Projekts im Zentrum von Kreuztal lässt unsere Vision weiterleben, die immer anonymer werdenden modernen Anforderungen an die pflegerischen Berufe zu erfüllen ohne jedoch die dafür wichtige und notwendige familiäre Atmosphäre und das wertschätzende zwischenmenschliche Miteinander aufgeben zu müssen.

Dafür sagen wir im Namen derer, denen dies zu Gute kommt, den Bewohnern unseres Hauses, schon heute herzlichst "Danke schön!"

 

Kreuztal im Januar 2014

Antje und Sönke Hadem